21.10.2020 / Steffens

Pressemeldung zur Einkommensrunde 2020

© Reiner Lorenz
Disclaimer: Die notwendigen Schutz-Abstände zwischen den Personen auf den Fotos sind nur kurzzeitig nicht eingehalten worden.

Streiks nach unzureichendem Angebot

Vor Beginn der dritten Runde kam ein Angebot der Arbeitgeber in den aktuellen Tarifauseinandersetzungen für die Beschäftigten von Kommunen und Bund. Die komba gewerkschaft nrw bewertet es als unzureichend. Mit der Beteiligung an landesweiten Warnstreiks setzte auch der Komba Ortsverband Oberhausen heute Zeichen.

Oberhausen, 20.10.2020. Statt zentraler Streikaktionen geht die komba gewerkschaft nrw aufgrund der Corona-Pandemie in dieser Einkommensrunde dezentrale und vielfach auch digitale Wege. „Corona hat zwar die Bedingungen erschwert, aber die Aktionsbereitschaft der Kolleginnen und Kollegen ist ungebrochen, sodass sich heute Morgen rund 50 Beschäftigte vorrangig der Stadt Oberhausen und der OGM GmbH in der Innenstadt von Alt-Oberhausen versammelt haben. Ob vor Ort mit Abstand oder digital, wir zeigen uns in Warnstreiks sicht- und hörbar“, betont Reiner Lorenz, Vorsitzender des Ortsverbandes Oberhausen. Diesen Rückhalt nimmt die komba gewerkschaft nrw als Fachgewerkschaft im dbb beamtenbund und tarifunion mit in die dritte Verhandlungsrunde ab dem 22. Oktober.

Über das im Vorfeld der dritten Verhandlungsrunde eingereichte Angebot der Arbeitgeber zeigt sich die komba gewerkschaft enttäuscht: „Damit aus dem vorgelegten Angebot eine Entwicklungsperspektive entstehen kann, muss am Verhandlungstisch noch einiges passieren. Wir machen uns in Runde drei auch weiter für unsere berechtigten Forderungen stark. Diese sind weder unverhältnismäßig noch unverschämt. Uns allen zeigt die aktuelle Situation, wie dringend die Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Dienst gebraucht werden. Ohne sie sähe es für die Bürgerinnen und Bürger in dieser Corona-Pandemie noch kritischer aus“, macht Reiner Lorenz, stellvertretend für die zahlreichen Kolleginnen und Kollegen insbesondere im städtischen Gesundheitsamt oder auch in den zahlreichen Kindertageseinrichtungen, deutlich.

Vom Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen sind insgesamt rund 2,3 Millionen Arbeitnehmende direkt betroffen.

 

Download als PDF

 

Die komba gewerkschaft nrw ist die Fachgewerkschaft für Beschäftigte der Kommunen, der Länder sowie der privatisierten Dienstleistungsunternehmen. Erfahren Sie mehr über uns:

Reiner Lorenz c/o Stadt Oberhausen,Marktstr.97,46045 Oberhausen,Tel.: 88486021

 

Nach oben